HWK

Schüler schnuppern ins Bäckerhandwerk

Es kommt nicht so häufig vor, dass sich Schüler für das Bäckerhandwerk interessieren. Bei der Klasse 5a der Kästner-Grundschule aus Cottbus war das anders. Sie fuhren zu Bäckermeister Maik Arlt nach Forst (Lausitz), um mehr über den Beruf zu erfahren.

Schüler besuchen Maik Arlt
HWK
Wie werden Brötchen hergestellt? Was kommt alles in den Brotteig? Welche Füllung passt zu welcher Torte? Diesen und anderen Fragen gingen die Grundschüler voller Elan nach und legten dabei selbst Hand an. Sie bestückten Torten mit einer Cremefüllung, sie stachen Plätzchen aus und sie formten das eine oder andere Brötchen.

Rund 700 Brötchen (zehn Sorten) stellt der 49-jährige Bäckermeister jeden Tag her. Hinzu kommen etwa 1.500 Brote in der Woche, Kuchen, Gebäck usw. Zwölf Mitarbeiter sorgen in den drei Filialen, im Hauptgeschäft und im Verkaufswagen dafür, dass die Kunden täglich frische Backwaren bekommen.

Schüler besuchen Maik Arlt
HWK