Marco2811 - Fotolia

Schweiz: Neue Regelungen für die Berechnung der Mindestlöhne

Das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat die Weisung "Vorgehen zum internationalen Lohnvergleich" revidiert. Mit der neuen Fassung müssen ausländische Betriebe ab 1. April 2014 höhere Zulagen für die in die Schweiz entsandten Mitarbeiter einkalkulieren.

Hintergrund: Deutsche Betriebe, die in der Schweiz Dienstleistungen erbringen und Mitarbeiter dorthin entsenden, müssen die minimalen schweizerischen Lohn- und Arbeitsbedingungen beachten.  Diese sind in den allgemein verbindlich erklärten Gesamtarbeitsverträgen geregelt.

Mehr Infos zu den neuen Regelungen finden Sie in der angefügten pdf-Datei.

Gern berät und unterstützten wir Sie zu allen Vorgaben und Regelungen rund um die Auftragsabwicklung in der Schweiz. Bitte nehmen Sie rechtzeitig mit uns Kontakt auf.