Robert Kneschke - Fotolia

Studium Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin (HwO)

Berufsbegleitende Weiterbildung - Höchstmaß an Flexibilität

Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin (HwO). Weiterbildung ist für Unternehmer, mitarbeitende Unternehmerfrauen und für Führungskräfte im Handwerk ein Gebot der Stunde, um leistungs- und wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Herausforderungen sind vielfältig. Der Studiengang "Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin nach der Handwerksordnung (HwO)" ist darauf die richtige Antwort.

Die Handwerkskammer Cottbus bietet das Studium Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin (HwO) als berufsbegleitende Weiterbildung an. Der Unterricht findet 14-tägig, samstags von 08.00 Uhr - 16.00 Uhr statt.

Dem Studium Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin (HwO) liegt ein bundeseinheitlicher Rahmenplan zugrunde. Absolventen erhalten ein Zeugnis und eine Urkunde der Handwerkskammer Cottbus. Der erreichte Titel "Geprüfter Betriebswirt/geprüfte Betriebswirtin nach der Handwerksordnung" ist die höchste Stufe der betriebswirtschaftlichen Fortbildung im Handwerk.

Seminarinhalt Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin (HwO)

Unternehmensstrategie

  • Volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen bewerten
  • rechtliche Rahmenbedingungen bewerten
  • Unternehmensstrategie planen

Unternehmensführung

  • Unternehmensführung und -organisation gestalten
  • Rechnungswesen im Unternehmen gestalten sowie Finanzierung und Liquidität sichern
  • Marketingkonzept und Kundenmanagement umsetzen
  • Wertschöpfung optimieren

Personalmanagement

  • Personal planen und gewinnen
  • Personal führen und entwickeln

Innovationsmanagement

  • komplexe betriebswirtschaftliche Problemstellung eines Unternehmens mit betrieblicher Relevanz darstellen, beurteilen und mit einem Lösungsentwurf erarbeiten und präsentieren

Der Lehrgang beinhaltet die Erstellung einer Seminararbeit.

Ziel. Entsprechend den bundeseinheitlichen Rahmenlehrplänen werden Sie in den Bildungszentren der Handwerkskammern zu Entscheidungsträgern für kleine und mittlere Betriebe ausgebildet. Aufgrund der beruflichen Weiterbildung auf betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und berufspädagogischen Gebieten, sind Sie in der Lage, optimale Entscheidungen im Betrieb zu treffen.

Ihr Vorteil: Als Absolvent/in des bundesweit anerkannten Studienganges können Sie das verkürzte Studium zum "Bachelor of Arts (B.A.) - Unternehmensführung" aufnehmen. Danach haben Sie einen international gültigen Hochschulabschluss.

Tipp: Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung im Handwerk sowie einigen hochwertigen Fortbildungsprüfungen (zum Beispiel Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin nach der Handwerksordnung (HwO)) erwerben Sie den uneingeschränkten Zugang zu einem Hochschulstudium. Zunehmend bieten Hochschulen auch berufsbegleitende Studiengänge an, um der besonderen Situation von Berufstätigen gerecht zu werden. Zulassung und Anrechenbarkeit sollten Sie bitte mit der jeweiligen Hochschule klären. Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach Anbietern.

zur_Anmeldung