Was sollten Handwerksbetriebe über CE-Kennzeichnung wissen?

Was heißt CE?

CE steht als Abkürzung der Europäischen Gemeinschaften (franz. "Communautés Européenes") und soll die Übereinstimmung eines Produktes mit dem jeweils maßgeblichen EU-Richtlinien darstellen.

Dieses Kennzeichen ist für festgelegte Produkte der EU verpflichtend und ermöglicht den freien Warentransfer in andere europäische Märkte

Wer bringt die CE-Kennzeichnung an?

Die Kennzeichnung wird in der Regel vom Hersteller angebracht. Voraussetzung hierfür ist eine Konformitätserklärung auf der Basis einer technischen Dokumentation.Ab wann ist die CE-Kennzeichnung Pflicht?

  • Ab wann ist die CE-Kennzeichnung Pflicht?
  • Ersetzt die CE-Kennzeichnung das GS-Zeichen?
  • Gebrauch weiterer freiwilliger Zeichen?
  • Wie sieht es mit der Allgemeinen Produktsicherheit aus?
  • Welche Rolle spielt ein Qualitätsmanagementsystem?
  • Welche Produkte müssen die CE-Kennzeichnung tragen?
  • Wie ist der Weg zur CE-Kennzeichnung?
  • Wie ist die CE-Kennzeichnung anzubringen?

Aktuelle EU-Richtlinien sind unter dem EU-Dokumentenregister referenziert, die Informations- und Kommunikationsplattform der CE-Kennzeichnung erreichen Sie über das  www.ce-richtlinien.eu

Bitte beachten Sie, dass im Register enthaltene Referenzdokumente nicht rechtsverbindlich sind. Verbindlich sind allein im Amtsblatt ( EU-Lex ) veröffentliche Rechtsakte.