Profi-Foto-Kliche

Weiterbildung in der Metallbranche - Schweißfachmann stark gefragt

Weiterbildung Schweißfachmann. Gerade im Schweißbereich sind die Anforderungen in den zurückliegenden Jahren kräftig gestiegen und sorgen für Fortbildungsbedarf. Hier bietet die Handwerkskammer Cottbus praxisnahe Lösungen an. So startet am 5. Oktober die Weiterbildung zum Internationalen Schweißfachmann (IWS).

Zur Fortbildung Internationaler Schweißfachmann.

Die Weiterbildung richtet sich insbesondere an Facharbeiter oder Gesellen, die in einem metallverarbeitenden Beruf, wie Industriemechaniker, Metallbauer oder Konstruktionsmechaniker tätig sind. Der Schweißfachmann koordiniert und überwacht die Planung, Konstruktion und Herstellung geschweißter Bauteile in der Praxis. Des Weiteren übernehmen die Fachleute im Rahmen der Qualitätssicherung Dokumentationsaufgaben zur Gütesicherung der ausführenden Arbeiten im Unternehmen, leiten das schweißtechnische Personal und ordnen die Prüfung von Schweißverbindungen an. Im Rahmen der CE-Kennzeichnungspflicht von Bauprodukten ab 2014 kann der Schweißfachmann für die Überwachung der werkseigenen Produktionskontrolle eingesetzt werden.

Die Weiterbildung vermittelt den Schweißaufsichtspersonen der
nächsten Generation umfangreiches theoretisches sowie praktisches Wissen. Neben
Aufgaben der Qualitätssicherung sind auch Werkstoffkunde von Metallen sowie  Konstruktion und Berechnung von Schweißbauteilen Schwerpunkte der Qualifizierung. Durch die Zusammenarbeit mit der SLV Berlin-Brandenburg wird ein hoher Ausbildungsstandard gewährleistet, der auch international gefragt ist.

Unsere Fachspezialistin Dipl. Ing. (FH) Sylvia Ast steht Ihnen unter der Telefonnummer: 0355/59015-13 oder per E-Mail ast@hwk-cottbus.de  gern zur Verfügung.

Ast

Sylvia Ast

Berufsbildungs- und Technologiezentrum

Schorbuser Weg 2
03051 Cottbus
Telefon 0355 59015-13
Telefax 0355 59015-55
ast--at--hwk-cottbus.de