Mit einem Besuch von Brandenburgs Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach ist heute das Bau-Sommercamp in Großräschen gestartet. Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr und regem Interesse an der Weiterführung bieten die Handwerkskammer Cottbus (HWK) und die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg 2019 gleich drei Feriencamps - zwei im Sommer und eins in den Herbstferien.
RASCHE FOTOGRAFIE
Mit einem Besuch von Brandenburgs Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach ist heute das Bau-Sommercamp in Großräschen gestartet. Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr und regem Interesse an der Weiterführung bieten die Handwerkskammer Cottbus (HWK) und die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg 2019 gleich drei Feriencamps - zwei im Sommer und eins in den Herbstferien.

Wirtschaftsminister begrüßt Jugendliche zum Sommercamp 2019

24 Mädchen und Jungen starten für eine Woche ins Bau-Abenteuer

Mit einem Besuch von Brandenburgs Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach ist heute das Bau-Sommercamp in Großräschen gestartet. Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr und regem Interesse an der Weiterführung bieten die Handwerkskammer Cottbus (HWK) und die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg 2019 gleich drei Feriencamps - zwei im Sommer und eins in den Herbstferien.

"Ich finde es toll, dass das Sommercamp auf so großes Interesse bei denJugendlichen stößt", erklärt Minister Steinbach. "Wir brauchen dringend Fachkräfte. Und die Handwerkskammer und die Fachgemeinschaft Bau haben offenkundig einen Weg gefunden, den Nachwuchs für die Reize des Handwerkes zu interessieren."

Das Kennenlernen des Lehrbauhofs Großräschen und dessen Werkstätten war für die 24 Jungen und Mädchen ab 14 Jahren der Auftakt in eine spannende Woche. Neben Aufgaben, die das handwerkliche Geschick fordern, kommt auch der Ferienspaß nicht zu kurz: Sie bezwingen Kletterfelsen und erschaffen Figuren aus Beton, besuchen das Freizeitbad in Großräschen und unternehmen eine Paddeltour durch den Spreewald. Zudem führt sie eine Tour über eine aktuelle Baustelle für Mehrfamilienhäuser, wo die Jugendlichen live erleben, wie die Decken aus Beton gegossen werden.

Das Sommercamp veranstaltet die HWK Cottbus in Kooperation mit der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg. Für eine Woche mit vier Übernachtungen, Vollpension und sämtlichen Baumaterialien zahlen die Jugendlichen lediglich einen Eigenanteil von 80 Euro.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Hendrik Schulz
Mitarbeiter Berufsorientierung

Telefon 0355 7835-144
Telefax 0355 7835-284
h.schulz--at--hwk-cottbus.de



Hendrik Schulz

Hendrik Schulz

Mitarbeiter Berufsorientierung

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-144
Telefax 0355 7835-284
h.schulz--at--hwk-cottbus.de