Gerhard Seybert - Fotolia

Zwischen Orthopädietechnik und großen Landmaschinen

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski besucht Handwerksbetriebe

Wo stehen die Unternehmen wirtschaftlich derzeit? Was erwarten sie von den kommenden Monaten? Wo gibt es Hürden und wie steht es um die Ausbildungs- und Fachkräftesituation? Diese und weitere Fragen nimmt der Landrat des Elbe-Elster-Kreises Christian Heinrich-Jaschinski mit auf seine Tour, bei der er zwei Betriebe in Massen-Niederlausitz und Sonnewalde besucht. Begleitet wird er von Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus.

Termin:
Betriebsbesuche
Donnerstag, 8. Oktober, ab 9.45 Uhr

9.45 Uhr Kröger's Centrum für technische Orthopädie GmbH, Hertzstraße 8, 03238 Massen-Niederlausitz

Gegründet wurde der Kröger Firmenverbund im Wendejahr 1990 und kann damit auf eine erfolgreiche 25-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Mittlerweile hat das Gesamtunternehmen 13 Filialen in Südbrandenburg und beschäftigt über 230 Mitarbeiter. Derzeit lernen außerdem 16 Auszubildende bei der Firma Kröger. Die handwerklich-technische Unternehmenstochter Kröger's Centrum für technische Orthopädie GmbH vereint die Fachbereiche Orthopädie-, Orthopädieschuh- und Rehatechnik mit insgesamt 33 Mitarbeitern.
Im Jahr 2014 gehörte der Verbund in allen vier Kategorien (zusätzlich: Sanitätshaus) zu den TOP 10 Unternehmen beim LEONARDO AWARD – dem Branchen-Preis der Gesundheitswirtschaft. Im Ergebnis darf sich das Unternehmen "Bester Orthopädie- und bester Orthopädieschuhtechnik-Betrieb Deutschlands" nennen.

10.45 Uhr
Schlieper für Landmaschinen GmbH, John-Deere-Straße 4, 03249 Sonnewalde

Die Firmengeschichte des Unternehmens reicht zurück bis ins Jahr 1959, das heutige Stammhaus in der John-Deere-Straße in Sonnewalde wurde 1997 eingeweiht. Insgesamt beschäftigt das mittelständische Unternehmen über 80 Mitarbeiter und davon 16 Azubis, die an drei Standorten in Südbrandenburg tätig sind. Von dort aus beraten sie eine Vielzahl von Kunden der Landwirtschaftsbranche in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Ein wichtiger Aspekt der Firmenphilosophie ist die Ausbildung von engagiertem Nachwuchs. 2014 erhielt die Schlieper für Landmaschinen GmbH den Ausbildungspreis des Landes Brandenburg. Die erfolgreiche Unternehmensübergabe an die dritte Generation wurde durch die HWK Cottbus begleitet.

Die Zahlen im Überblick:
Derzeit gibt es 10.207 Handwerksbetriebe und 1.509 Auszubildende im Kammerbezirk der HWK Cottbus.

Davon im Landkreis Elbe-Elster: 1.914
– Bau- und Ausbaugewerbe: 569
– Elektro- und Metallgewerbe: 641
– Holzgewerbe: 187
– Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe: 97
– Nahrungsmittelgewerbe: 77
– Gesundheits- und Körperpflege- sowie chemische und Reinigungsgewerbe: 270
– Glas-, Papier-, keramische und sonstige Gewerbe: 73

Insgesamt 252 freie Lehrstellen stehen für das neue Ausbildungsjahr im Kammerbezirk der HWK Cottbus zur Verfügung, 65 davon im Landkreis Elbe- Elster. Besonders gesucht werden Maurer, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Hörgeräteakustiker oder Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk.

Unter www.hwk-cottbus.de/lehrstellen gibt es alle Stellenangebote im Überblick.

Mitarbeiterin Relaunch 2017

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de

Bild für Relaunch 2017

Michel Havasi

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de