Achtung Schild
pixabay.com

Ausstellerverzeichnisse - neue Kostenfalle für Betriebe

Zurzeit ist ein neues Schreiben aus dem Bereich der Veröffentlichung von Firmendaten im Umlauf. Das Schreiben sieht aus, als ob es von der Messe Cottbus kommt und richtet sich an Aussteller der Handwerkermesse. Tatsächlich hat die Messe aber nichts damit zu tun.

Die Firma Expo-Guide, ansässig in Mexiko, versendet das Schreiben, in denen sie um die Kontrolle gespeicherter Daten aus einem Ausstellerverzeichnis und um Rücksendung des Schreibens bittet. Hintergrund soll der vermeintlich reibungslose Informationsfluss mit Messeteilnehmern sein.

Erst auf den zweiten Blick ist jedoch erkennbar, dass nur online kostenlose Korrekturen von Daten vorgenommen werden können und eine kostenfreie Freischaltung des Eintrags erfolgt. Die Rücksendung des Schreibens beinhaltet dagegen den kostenpflichten Auftrag zur Schaltung einer Firmenwerbung mit einer dreijährigen Laufzeit und jährlichen Kosten in Höhe von 1.271 Euro.

Unser Rat

Haben auch Sie Post dieser Art erhalten, dann sollten Sie das Schreiben auf keinen Fall unterschrieben zurücksenden, sondern vielmehr die Handwerkskammer oder Innung informieren, um andere Betriebe zu schützen.

Betroffene Betriebe, die bereits eine Rechnung erhalten haben, sollten auf keinen Fall Zahlungen tätigen und den Vertrag schnellst möglich anfechten und hilfsweise kündigen. Aus Beweisgründen sollte dies am besten per Einschreiben geschehen, auch wenn es nach Mexico geht.

Neu_Anne_Kathrin_Selka_Internet

Anne-Kathrin Selka

Rechtsberaterin

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-138
Telefax 0355 7835-285
selka--at--hwk-cottbus.de