Maurer Ausbildung Lehre
argum / Falk Heller

Endspurt: 300 Lehrstellen im Handwerk noch unbesetzt

Chancen und Übernahmeperspektiven so gut wie nie in Südbrandenburg

Corona hat gezeigt: Ohne das Handwerk geht in der Lausitz gar nichts. Wer jetzt in die Branche einsteigt, hat sehr gute Perspektiven. Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist ungebrochen. Mehr als 300 Lehrstellen sind noch unbesetzt.

In zwei Wochen enden die Sommerferien. Doch noch immer sind viele Schulabgänger ohne Plan, was sie machen wollen. "Das muss nicht sein", sagt Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus. "Wer nach einem abwechslungsreichen und spannenden Job sucht, der einen erfüllt und der es erlaubt, Karriere zu machen, ist im Handwerk genau richtig." An die 70 unterschiedlichen Ausbildungsberufe von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zahntechniker werden angeboten.

Die Auftragsbücher in vielen Unternehmen sind voll. Die Besetzung ausgeschriebener Stellen dauert in Brandenburg durchschnittlich vier Monate. Das Fachkräfteproblem wird so zu einem Wachstumsproblem. Ausbildung ist eine Lösung. "Deshalb suchen unsere Unternehmen händeringend Nachwuchs. Eine Übernahme nach der Lehre ist in fast allen Unternehmen so gut wie sicher", so Knut Deutscher.

Wer sich für einen Ausbildungsplatz interessiert, dem steht die Handwerkskammer Cottbus mit Rat und Tat zur Seite. Welche Ausbildung passt zu mir? Welche Berufe und Branchen gibt es? Wo habe ich meine Stärken, aber auch Schwächen? Was ist in meiner Region gefragt? Wie bewerbe ich mich am besten? „Diese und viele weitere Fragen beantworten wir gern“, sagt Knut Deutscher.



Gute Gründe für eine Ausbildung

Selbstverwirklichung: Wer im Handwerk arbeitet, kann selbst etwas schaffen und hinterlässt Werte. Am Ende des Tages kann man auf ein Ergebnis schauen. Das schafft Zufriedenheit

Karriere: Es gibt viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Beispielsweise auch ein Studium oder die Ausbildung zum Meister. Viele Unternehmen suchen einen Nachfolger.

Berufe im Wandel: Die Ausbildungsinhalte werden digitaler, vernetzter und innovativer. Kundenwünsche werden individueller. Hier kann man seine Kreativität entfalten.

Selbstständigkeit: Eine duale Berufsausbildung wird vergütet. Hier kann man frühzeitiger auf eigenen Beinen stehen.

 Hintergrund

Alle Informationen dazu gibt es unter dem fokgenden Link:
www.hwk-cottbus.de/lehrstelle



 Ansprechpartner

Frank-Holger Jäger HWK Cottbus

Frank-Holger Jäger
Passgenaue Besetzung

Telefon 0355 7835-170
Telefax 0355 7835-284
jaeger--at--hwk-cottbus.de



Werner Kathrin HWK Cottbus

Kathrin Werner
Passgenaue Besetzung

Telefon 03375 2525-68
Telefax 03375 2525-62
k.werner--at--hwk-cottbus.de