Steffen Rasche

Erfolg: Handwerker aus der Region holen Landessieg

Handwerkliches Geschick, Wissen und das Quäntchen Glück: Straßenbauer Marcel Schmidt aus Cottbus und Stuckateur Robert Thierbach aus Kolkwitz haben im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks ihr Können unter Beweis gestellt und den Landessieg in den Kammerbezirk Cottbus geholt. Beide überzeugten am Samstag mit ihrer Leistung die Jury im Lehrbauhof Großräschen und treten nun für Brandenburg im Bundesentscheid um den Titel "Bester Straßenbauer" und "Bester Stuckateur" Deutschlands an.

Eine gezielte Vorbereitung auf seinen Wettkampf gab es für Straßenbauer Marcel Schmidt nicht. "Ich habe tagtäglich mit meinem Handwerk, speziell mit Mosaik- und Kleinpflaster zu tun – das war die beste Vorbereitung", meint der 27-Jährige, der in der ALBA Lausitz GmbH angestellt ist.

Im Leistungswettbewerb ging es für ihn darum, ein Gehwegteilstück mit Hilfe der Viertelmethode im Bogenverlauf zu erstellen. Eine Aufgabe, die er erfolgreich meisterte und sich damit die "Landeskrone" der Straßenbauer sicherte.

Von sich und seinem Können überzeugen konnte auch Stuckateur Robert Thierbach. Der 24-Jährige hatte sechs Stunden Zeit für eine Stuckrosette. "Es war eine knifflige Aufgabe, bei der es auf Genauigkeit beim Ausarbeiten der einzelnen Stücke ankam. Die Feinarbeiten haben mir alles abverlangt", sagt der junge Handwerker von der Schweizer GmbH. "Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis und der Ehrgeiz ist natürlich da, auch im Bundeswettkampf gut abzuschneiden."

Beide Gesellen traten in ihren Wettbewerben ohne Konkurrenten an. Damit standen sie jedoch nicht von vornherein als Gewinner fest. "Um Landessieger zu werden, müssen mindestens 80 von insgesamt 100 Punkten erreicht werden.

Gelingt das nicht, gibt es keinen Gewinner und damit keinen brandenburgischen Vertreter für den Bundesentscheid. Die Anforderungen an die Gesellen sind im Leistungswettbewerb hoch", betont Rainer Glaser, Leiter des Lehrbauhofes Großräschen.

Nur wenige Wochen bis zum Bundesentscheid bleiben den Gesellen aus dem Kammerbezirk Cottbus, bis sie sich mit den anderen Landessiegern ihres jeweiligen Gewerkes messen. Am 10. und 11. November kämpfen die Stuckateure und die Straßenbauer in Biberach (Baden-Württemberg) um den Sieg.

Marcel Schmidt
Steffen Rasche

 

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de