K.C. - Fotolia

Frankreich: Qualitätssiegel für Gebäudesanierungen erforderlich

In Frankreich verläuft die Sanierung von Gebäuden zur Erhöhung der Energieeffizienz bisher schleppend. Von den jährlich geplanten 500.000 Wohnungsrenovierungen wurden im letzten Jahr nur 160.000 realisiert, davon 100.000 im öffentlichen Sozialwohnungsbereich und 60.000 im Privatsektor.

Seit September 2014 werden zinsfreie Darlehen für energetische Renovierungen nur noch bewilligt, wenn der ausführende Handwerksbetrieb über das Label "Reconnu Garant de l'Environnement" (RGE) verfügt.

Energieeffizienzaspekte und die Einhaltung von Mindeststandards bei der Qualität der Arbeiten werden dabei berücksichtigt. Die französische Regierung hatte das RGE-Label bereits 2011 eingeführt, um die Qualität handwerklicher Arbeiten zu sichern und den Abruf der Förderinstrumente zu steigern. Ende vergangenen Jahres waren 14.000 Betriebe zertifiziert. Wegen des breiten Spektrums der möglichen Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz oder der Installation von Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien gibt es unterschiedliche RGE-Labels. Die Betriebe sollten sich das für ihre Arbeiten passende Label aussuchen und an die entsprechende Zertifizierungsstelle wenden.

Die Laufzeit der Kennzeichnungen beträgt vier Jahre. Jährlich erfolgt eine Überprüfung des Fortbestands der personellen, technischen und finanziellen Voraussetzungen. Beschäftigt das ausführende Unternehmen Subunternehmer, müssen diese auch mit dem Label zertifiziert sein, um die Förderfähigkeit zu erhalten. Der Hauptauftragnehmer übernimmt die Gesamtverantwortung für die Arbeiten.

Quelle: Germany Trade & Invest, Juli 2014

Weitere Informationen und eine Übersicht der Zertifizierungsstellen unter: http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/maerkte,did=1050236.html
Eine fundierte Beratung zu allen Fragen einer gewerblichen Tätigkeitsaufnahme in Frankreich erhalten Sie von Ihrem Außenwirtschaftsberater. Rufen Sie gleich an!

Olaf Lindner | Telefon 0355 7835-106 | lindnero@hwk-cottbus.de