HWK Cottbus

Handwerker-Hände sorgen für volles Haus in Lübbenau

Mit ihrer bereits achten Vernissage am 1. September im Rathaus der Spreewaldstadt Lübbenau ist die Fotoserie "HANDwerk" vom Cottbuser Künstler Walter Schönenbröcher wieder im Cottbuser Kammerbezirk angekommen. Über 60 Lübbenauer und ihre Gäste folgten der Einladung der Stadtverwaltung sowie der Handwerkskammer Cottbus. Sie erwarteten 60 traumhafte Schwarz-Weiß Fotografien, die viele Details verschiedener alter Handwerksgewerke offenbarten. Unterstützt wurde der Fotograf von seiner Frau Kathrin Jantke, die mit Liedern zum Handwerk und der Fotografie die Herzen des Publikums eroberte.

Von der Stadtverwaltung Lübbenau begrüßte Ute Radnitz die Gäste und ließ sie wissen, wie erfreut die Verwaltung sei neben Potsdam, Frankfurt/Oder, Brandenburg/Havel und Cottbus Ausrichtungsort der Wanderausstellung im Kulturlandjahr sein zu dürfen. "Lübbenaus Geschichte ist eng verbunden mit dem Handwerk. Müller, Bäcker und Kürschner sowie das Brauwesen und die Leineweberei haben Lübbenau seit dem Mittelalter geprägt", fügte die Bereichsleiterin der Finanzsteuerung hinzu. In seiner Rede hingegen verwies Christoph Schäfer auf den chinesischen Philosophen Konfuzius: "Nenne keinen weise, ehe er nicht bewiesen hat, dass er eine Sache von wenigstens acht Seiten her beurteilen kann."  "Mit der achten Station unserer Wanderausstellung haben wir das Stadium der Weisheit erreicht", scherzte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der HWK Cottbus weiter.

Neben den Fotografien waren auch originale Werkzeuge zu sehen. So steuerte der von Walter Schönenbröcher fotografierte Schlosser Günter Jantke altes Schlosser-Werkzeug bei. Die Familie Dobberschütz aus dem Spreewalddörfchen Lehde stellte dahingegen Seilerei-Materialen sowie ein mobiles Sägewerk aus. Das Arbeitsmaterial unterstützte hervorragend die Bilder des Seilers, welche auch in der Ausstellung zu finden sind.

Vor den von Matthias Körner geschaffenen Intagliotypien kam es zu einem Treffen von Günter Jantke und den Gerbern Manfred und Andreas Oettrich. Alle drei Herren hatten für die Fotoserie von Walter Schönenbröcher Modell gestanden.

Interessierte können die Werke des Fotokünstlers Walter Schönenbröcher bis zum 29. September 2016 im Rathaus der Stadt Lübbenau zu den bekannten Öffnungszeiten besichtigen.