fotolia - stockWERK

Innovations-Workshop im BTZ Gallinchen

Energieüberschuss-Haus - Brennstoffzelle - energetische Sanierung ohne Dämmung

Innovationen in der Energie- und Gebäudetechnik sind ein wichtiger Schlüssel für zukunftsfähige Lösungen bei der Gebäudesanierung. In drei Projektberichten widmen wir uns am Freitag 17.04.2015 ab 15 Uhr im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Cottbus diesem Thema.

Lassen Sie sich um 15 Uhr den Vortrag von "multiwatt" Geschäftsführer Herrn Fahrenkrug aus Rostock nicht entgehen. Sein Pilotprojekt "M1 Energieüberschuss-Massivhaus" wurde mit dem Energie Award 2013 ausgezeichnet. Er berichtet über die Planungs- und Umsetzungsphasen und sucht Sie als Partner für zukünftige Projekte.

Um 16 Uhr referiert Frau Scholz von der VNG (Verbund Gas AG-Leipzig) über die Ergebnisse der Praxiserprobung zur Eigenheim Brennstoffzelle "Callux". Sie gibt Erläuterungen zum Anforderungsprofil an das Fachhandwerk.

Bevor es nach einer Kaffeepause mit Imbiss um 18 Uhr mit dem 3. Fachvortrag von Herrn Vargas um Erfahrungen der Betreiber und Projektbeispiele regenerativer Energietechnik, kombiniert mit thermodynamisch relevanten Beeinflussung der Strömungsverhältnisse in Wohnräumen geht. Dieser Lösungsansatz ist nicht nur für denkmalgeschützte Gebäude interessant.

Die Firma geoclimadesign (Fürstenwalde) ist seit vielen Jahren auf die Entwicklung zukunftsweisender Lösungen in der Energietechnik spezialisiert und wurde deshalb schon mit dem Innovationspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet.

Wir würden uns freuen Sie als Teilnehmer an unserem Workshop begrüßen zu dürfen und bitten um vorherige Anmeldung per Rückfax oder Mail . Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 80,00 Euro pro Person.

Der Erfolgskurs der beigefügten Seminarübersicht ist aufgrund der ab 01.01.2015 gültigen F-Gas-Verordnung die Qualifizierung zur Fachkraft für umweltgerechte Tätigkeiten an ortsfesten Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen (Kategorie I) ab 08. Juni 2015 in Vollzeit und ab 04. September in Teilzeit .