Vasin Lee_shutterstock

Wenn der Chef plötzlich ausfällt



Viele Unternehmer sind auf Notfälle nicht vorbereitet. Vorkehrungen für einen krankheitsbedingten Ausfall oder Tod treffen nur wenige. Betriebsabläufe geraten ins Stocken, Rechnungen können nicht bezahlt und Lieferanten nicht beauftragt werden. Die Existenz des Unternehmens und der Arbeitsplätze ist in solchen Fällen gefährdet.

Um beim Ausfall des Chefs oder bei Betriebsübergaben einen reibungslosen Fortgang zu gewährleisten, bietet der Notfallordner eine Struktur, die mögliche Problembereiche abdeckt und somit die betriebliche Zukunft absichert.

Handwerker sollten eine Notfallplanung schon während der Existenzgründung oder der Betriebsübernahme als festen Bestandteil ihrer Unterlagen integrieren.



Der Notfallordner sollte enthalten:



• Passwörter/PINs, TANs

• Vollmachten

• wichtige Adressen

• Zweitschlüssel

• Liste bestehender Bankverbindungen

• Vermögensaufstellung

• Versicherungspolicen

• Gesellschafterverträge

• Arbeitsverträge

• Handelsregisterauszüge

• Grundbuchauszüge

• Bilanzen der letzten drei Jahre

• Rezepturen/Patente

• Testament

Bild Anja Kappa

Anja Kappa
Betriebsberater

Telefon 0355 7835-159
Telefax 0355 7835-284
kappa--at--hwk-cottbus.de



Bild Bernd Roick

Bernd Roick
Betriebsberater

Telefon 03375 252564
Telefax 03375 252562
roick--at--hwk-cottbus.de