CGA-Verlag GmbH

Wort des Meisters: Dirk Rossow (Friseurhandwerk)

Eine große Verantwortung tragen derzeit die Friseure.

Eine große Verantwortung tragen derzeit die Friseure. Jugendweihen, Konfirmationen oder Abibälle stehen vor der Tür.  An diesen Tagen muss wie bei der Hochzeit die Frisur perfekt sein. Wir nehmen die Wünsche deshalb sehr ernst. Um hier nichts dem Zufall zu überlassen, empfehlen wir, sich zuvor beim Friseur beraten zu lassen. So kreieren wir die Frisuren bereits im Vorfeld. Das ist ganz wichtig. Die Frisur muss sowohl zum Typ als auch zum Kleid passen. Ein Foto auf dem Handy oder das Kleid selbst sollte zum Beratungsgespräch mitgebracht werden.

Ob romantischer oder sportlicher Typ, ob festlich oder schlichter - die Frisur muss einfach passen. Wir schauen dabei nicht nur auf das Gesicht sondern das gesamte Erscheinungsbild. Ein vorheriges Gespräch ist auch wichtig, da bei Jugendlichen naturgemäß auch Haut- und Haarveränderungen auftreten. Auch ist zu prüfen, welche  dekorative  Kosmetik die Richtige ist.

Als Friseure sind wir uns bewusst, wie wichtig unsere Handwerksarbeit für das Wohlbefinden unserer jungen Kunden an diesen festlichen Tagen ist. Von daher nehmen wir uns im Vorfeld gerne Zeit für die Beratung. Vor allem auf die Erfahrung, die fachliche Kompetenz, aber auch auf das persönliche Miteinander kommt es hier an. Mit 14-Jährigen zu sprechen, ist gar nicht so einfach. Ich mache mit meinem Team Jugendweiheberatungspartys  seit 20 Jahren.  Das ist  ein großer  Erfahrungsschatz. Trends gibt es viele. Aber diese müssen zum Typ passen. Angesagt ist derzeit, dass im weichen Farbverlauf einzelne Haar-Elemente geflochten werden.

Dirk Rossow ist Friseurmeister in der Branitzer Siedlung. Das Familienunternehmen, das sich auch als Ausbildungsbetrieb einen Namen gemacht hat, gibt es  in diesem Jahr seit 40 Jahren. Sein Vater Lothar Rossow erhält am 30. Mai  den Diamantenen Meisterbrief.