Handwerkskammer Cottbus

Ein Japaner auf dem Weg zum Fleischergesellen

Hiroshi Tani unterzeichnet Ausbildungsvertrag

In seiner Heimat Japan, genauer Osaka, arbeitet Hiroshi Tani bereits als Fleischtechnologe in der Fleischfabrik Prima Ham KK. Vor vier Jahren nahm er an einem Austauschprogramm teil und lernte die Privatfleischerei Arnold in Kraupa kennen. Jetzt ist er zurück in Deutschland mit zwei Zielen:

Die Unterzeichnung seines Ausbildungsvertrages erfolgte im Beisein der Geschäftsführung seines japanischen Unternehmens, der Prima Ham KK. Es ist der drittgrößte Fleisch- und Wurstwarenhersteller in Japan mit über 1.900 Mitarbeitern.

Schon seit Jahren beteiligt sich die Privatfleischerei Arnold sehr erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben. Dadurch kam der Kontakt mit dem japanischen Unternehmen und Hiroshi Tani zustande. Der 27jährige studierte Fleischtechnologe wird in den kommenden drei Jahren die Ausbildung zum Fleischer absolvieren und hat danach noch den Meistertitel im Auge.



Nachwuchskräfte im Fleischerhandwerk sind gesucht in Südbrandenburg.

Insgesamt 13 freie Lehrstellen bieten die Unternehmen derzeit in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Cottbus an: www.hwk-cottbus.de/lehrstellen 

 

Veronika Martin
Pressearbeit

Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de