Dietmar Seidel

"Lehrling des Monats" April: Kindheitstraum als Beruf

Die 20-jährige erlernt derzeit den Beruf der Friseurin im dritten Lehrjahr – und überzeugt dabei vor allem mit ihrem Engagement. Dies würdigen die Handwerkskammer Cottbus (HWK) und das Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus e.V. mit dem Titel "Lehrling des Monats". Überreicht wird die Auszeichnung durch Andrea Gollaneck, Abteilungsleiterin der HWK.

Bereits seit ihrer Kindheit konnte sich Samantha Baer nichts anderes vorstellen, als Friseurin zu werden. Durch ihre Familie kam sie sehr früh in Kontakt mit diesem Beruf, schließlich schaute sie schon als kleines Mädchen ihrer Mutter bei der Arbeit zu. "Für mich ist es das Schönste, wenn die Leute mit einem Lächeln aus dem Laden gehen", erklärt die 20-jährige voller Begeisterung.

Dieser Enthusiasmus spiegelt sich auch in ihrer Arbeitsweise wider, wie ihre Ausbilderin Wieslawa Heydel-Waberska bestätigt: "Samantha arbeitet sehr zuverlässig und opfert sogar ihre Freizeit, um jeden Messeauftritt der Firma zu unterstützen", lobt die Friseurmeisterin und ergänzt: "Durch ihre freundliche und sympathische Art hat sie sogar schon ihren eigenen Kundenstamm aufgebaut."

An ihrer Arbeit gefällt der Auszubildenden besonders, dass sie sich kreativ frei entfalten kann, und die Möglichkeit hat, damit Menschen positiv zu verändern. Der enge Kundenkontakt ist eine weitere Komponente, die für sie den Reiz an dem Handwerksberuf ausmacht. Und sie weiß schon jetzt: Nach erfolgreich abgeschlossener Lehre ist noch nicht Schluss. "Ich möchte mich als Friseurin gern spezialisieren – am liebsten auf Coloration und Hochstecken", blickt sie voraus.