HWK Cottbus

Polnische und italienische Schüler in Cottbus

30 Schüler aus Polen und Italien haben im Rahmen einer internationalen Austauschwoche bei der Handwerkskammer Cottbus (HWK) hospitiert. Unter anderem waren sie zwei Tage im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (HWK), wo sie praktische Aufgaben in Bereich der erneuerbarer Energien durchführten.

Der Austausch ist Teil des internationales Projektes "Öko-Beruf – Strategische Partnerschaften für die Anpassung der Berufsbildung an die Herausforderungen der grünen Wirtschaft", das mit Mitteln der Europäischen Union im Rahmen vom Programm Erasmus+ gefördert. Leadpartner ist die BFKK - Stiftung für Weiterbildung aus Bialystok. Die Handwerkskammer ist Partner des Projektes. 

Ziel des Projektes ist, Ausbildungsberufe aus den Bereichen Elektro, Sanitär-Heizung-Klima und Lebensmittel künftig mit ökologischen Inhalten zu ergänzen. Auf einer Internetplattform sollen die Ergebnisse und Programme in drei Sprachen (deutsch, polnisch, italienisch) zur Verfügung gestellt werden. Darauf können auch interessierte Handwerksbetriebe aus Südbrandenburg zugreifen, um so möglicherweise ihre Ausbildung um ökologische Aspekte zu ergänzen. 

Erasmus-Teilnehmer
HWK Cottbus