KFW Energieeffizient Sanieren Investitionszuschuss ab 1. April neue Merkblätter

Seit dem 1. Januar 2016 fördert die KfW im Programm Energieeffizient Sanieren die sogenannten effizienten Kombinationslösungen. So bekommen Bauherren eine zusätzliche Förderung die ihre Heizung austauschen möchten sowie werden Lüftungsanlagen (Lüftungspaket) gefördert. In Kombination mit den Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle werden so Bauschäden verhindert. Durch das Heizungspaket werden der Einbau besonders effizienter Heizungen wie Brennwertkesseln und Brennwerttechnik nutzende Wärmepumpen sowie die Optimierung des Heizsystems gefördert. Somit kann der Bauherr zwischen den bekannten Einzelmaßnahmen und KfW-Effizienzhausstandards oder den Paketlösungen wählen.
Ab dem 1. April sind die durch die KfW gültigen Merkblätter zu verwenden.
An der attraktiven Förderung im Heizungs- und / oder Lüftungspaket von 15 Prozent, maximal 7.500 Euro pro Wohneinheit ändert sich nichts. Gleichfall ist aber auch die Einzelmaßnahme mit 10 Prozent (max. 5.000 Euro/Wohneinheit) sowie die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus mit 30% der förderfähigen Kosten (max. 30.000 Euro/Wohneinheit) förderfähig.
Zu beachten ist, dass der Antrag nur mit Hilfe eines zugelassenen Energieberaters erstellt werden kann. Dieser ist gleichfalls über das KfW-Programm 431 mit 50 Prozent (max. 4.000 Euro) förderfähig.

Anmeldeunterlagen und Downloads finden Sie hier

Ihr Ansprechpartner:
Axel Bernhardt
Unternehmensberatung der Handwerkskammer Cottbus
Telefon 0355 7835-157
Telefax 0355 7835-284
bernhardt@hwk-cottbus.de 

Bild Axel Bernhardt

Axel Bernhardt

Technischer Berater

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-157
Telefax 0355 7835-284
bernhardt--at--hwk-cottbus.de