News aus dem September 2017

 

Aufruf zur Konjunkturumfrage: Ihr Beitrag zählt!

Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich für statistische Zwecke dieser Umfrage ausgewertet. Senden Sie bitte den Fragebogen bis spätestens 08. Oktober 2017 per Fax oder Email an uns zurück.




Wie Bäcker und Fleischer effizienter werden

Die Effizienz spielt in energieintensiven Betrieben wie Bäckereien und Fleischereien eine große Rolle. In einem kostenfreien  Workshop erläutert die Handwerkskammer Cottbus, wo noch Potenziale liegen könnten und welche Förderprogramme es gibt.



Den inneren Schweinehund gibt es in meiner Welt nicht.

Veranstaltung am 17. Oktober mit Extremsportler Slatco Sterzenbach

Extremsportler. Weltrekordler. 17-facher IRONMAN. 1.800 Vorträge & Seminare in 15 Ländern: Das sind nur einige Fakten zu Slatco Sterzenbach. Am 17. Oktober spricht der Diplom-Sportwissenschaftler in Cottbus über den perfekten Tag und wie er Unternehmen zu mehr Erfolg verhilft.






GRW Förderung läuft aus

Aktuelle Richtlinie GRW endet am 31.12.2017

Aus aktuellem Anlass weisen wir auf die Gültigkeit der aktuellen Richtlinie „GRW-G Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen“ hin.

Diese Richtlinie endet planmäßig am 31.12.2017.

Der letzte Abgabetermin für Antragsunterlagen für die Bewilligung in 2017 mit den noch höheren Fördersätzen ist der 30.09.2017.

 

Über die weitere Förderung nach 2017 werden wir sie aktuell unterrichten.


Auftakt zum Lausitzer WissenschaftsTransferpreis

10.000 Euro für Forschungsprojekte aus der Lausitz

Die Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. hat heute in Senftenberg das neue Wettbewerbsjahr zum Lausitzer WissenschaftsTransferpreis (LWTP) gestartet. Gesucht werden herausragende Kooperationsprojekte zwischen Lausitzer Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen.


Lehrling des Monats wird Alarmanlagen-Profi

Im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik hat Tobias Zickler seine Berufung gefunden. Der Lehrling startete seine Ausbildung vor rund drei Jahren bei der ISIMKO GmbH in Cottbus.


Betriebe fordern stabile und verlässliche Politik

Bundestagsabgeordneter und Landrat besuchten Unternehmen im Spree-Neiße-Kreis

Handwerksbetriebe wollen vor allem eins: Stabile und verlässliche Rahmenbedingungen. Diese Erwartungen formulierten zwei Unternehmer bei einem Besuch von Dr. Klaus-Peter Schulze, Bundestagsabgeordneter der CDU/CSU-Fraktion und SPN-Landrat Harald Altekrüger an die Politik.



Jetzt anmelden: Workshop zum Abfallrecht

Alle rechtlichen Bestimmungen auf einem Blick

Im Jahr 2017 gab es zahlreiche Änderungen im Abfallrecht, u. a. die Neufassung der Entsorgungsfachbetriebe-Verordnung, der Abfallbeauftragten-Verordnung und die Anpassung der Anzeige- und Erlaubnisverordnung. Ein Workshop soll einen Überblick zu den Änderungen mit dem Schwerpunkt "Gewerbeabfall" und „POP-Abfälle“ geben.


Meister feierten ihren Höhepunkt

Festveranstaltung der Handwerkskammer in der Cottbuser Stadthalle

Mehr als 600 Handwerker haben gemeinsam mit ihren Familien den Tag des Meisters in der Cottbuser Stadthalle gefeiert. Die Handwerkskammer Cottbus (HWK) ehrte im Rahmen der Festveranstaltung 164 Jungmeister als auch 120 Silberne Meister, die vor 25 Jahren ihre Meisterprüfung erfolgreich absolvierten.


"Die Kosten für die erneuerbaren Energien müssen gerechter verteilt werden"

Handwerkskammern fordern Entlastungen bei der EEG-Umlage

"Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hat in den vergangenen Jahren zu einem deutlichen Ausbau der erneuerbaren Energien geführt. Und das ist gut so. Die Kosten für die Energiewende im Stromsektor steigen jedoch beständig an. Allein die EEG-Umlage ist auf jährlich fast 25 Milliarden Euro angestiegen, von 0,20 Cent pro Kilowattstunde bei ihrer Einführung im Jahr 2000 auf mittlerweile fast sieben Cent. Das belastet vor allem die Haushalte mit geringeren Einkommen und unseren Mittelstand.


Bäcker und Fleischer frei gesprochen

Die Innungen des südbrandenburgischen Lebensmittelhandwerks haben 24 Gesellen und Facharbeiter freigesprochen. In einer feierlichen Zeremonie in der Aula des Oberstufenzentrums II des Landkreises Spree-Neiße wurden die Nachwuchshandwerker ins Berufsleben entlassen.


Das Handwerk auf den Straßen und Dächern der Region

Bundestagsabgeordneter besucht Betriebe im Spree-Neiße-Kreis

Was erwarten die Handwerksbetriebe im Landkreis? Wo gibt es Hürden und wie steht es um die Ausbildungs- und Fachkräftesituation? Diese Fragen möchte Dr. Klaus-Peter Schulze, Bundestagsabgeordneter der CDU/CSU-Fraktion, klären. Dazu besucht er gemeinsam mit Harald Altekrüger, Landrat des Spree-Neiße-Kreises, sowie Kammerpräsident Peter Dreißig und Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus (HWK), einen Dachdecker- und einen Straßenbau-Betrieb.


Wort des Meisters

Gunther Schmidt, Landesinnungsmeister der Augenoptiker- und Optometristen-Innung.

Als Augenoptiker freuen wir uns über steigende Ausbildungszahlen in Brandenburg. Der Beruf hat auch viel zu bieten. Wir sind Handwerker, Kaufleute, Verkäufer und Designer, wir haben medizinisches Grundwissen und Wissen in der Augenheilkunde.



Neue Förderung für Unternehmen im digitalen Wandel

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert mit der neuen Förderrichtlinie 'Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel' Maßnahmen zur innovativen Gestaltung der Arbeitswelt 4.0, die den Charakter von betrieblichen Lern- und Experimentierräumen erfüllen. Bewerbungsfrist ist der 30. Oktober.


Gesellen in Cottbus frei gesprochen

Die Kreishandwerkerschaft Cottbus/Spree-Neiße und deren Innungen haben gemeinsam mit der Handwerkskammer Cottbus Gesellen gewerkeübergreifend freigesprochen.


BMBF stellt Einstiegsmodul für KMU-innovativ vor

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt KMU jetzt mit einer neuen Förderung dabei, Vorprojekte und Durchführbarkeitsstudien zur Vorbereitung von risikoreichen Innovationsvorhaben zu finanzieren. Mit dem Einstiegsmodul der Förderinitiative "KMU-innovativ" können in der jetzt anlaufenden Pilotphase etwa 100 KMU mit jeweils bis zu 50.000 Euro über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten gefördert werden.


Freisprechung im Funkerbergmuseum

Insgesamt 14 Gesellen wurden von der Kreishandwerkerschaft Dahme-Spreewald un ihren Innungen feierlich frei gesprochen. Ort war das Funkerbergmuseum in Niederlehme (Königs Wusterhausen).


NDKK: Sicherheit aus Meisterhand

Programm der Handwerksjunioren bei der Nacht der kreativen Köpfe in Cottbus

Am 7. Oktober ist Cottbus von 18 bis 24 Uhr im kreativen Ausnahmezustand. Es geht um unsere Sicherheit. Es geht um unsere Achtung voreinander. Es geht um unsere Helden des Alltags! Die Handwerkskammer Cottbus und die Junioren des Handwerks Cottbus-Südbrandenburg stellen den Gästen verschiedenen Szenarien vor, zu denen im Nachgang Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren veranstaltet werden. 



Tag des Meisters: Aufregung bei Familie Schmidt

Claudine Schmidt arbeitet seit sechs Jahren im Friseur Godeck an der Cottbus Priormühle. Ihre Chefin Annett Godeck ist stolz auf ihre Mitarbeiterin, die beste Jungmeisterin im Friseurhandwerk geworden ist.


Die Lausitz: Filmische Reise durch eine Innovationsregion

In einem neuen Imagefilm über die Lausitz trifft der prominente Moderator Max Moor auf Forscher, Gründer, Unternehmer, Rückkehrer und macht sich so sein ganz eigenes Bild über die Region. Ein Mut machendes Bild über die sich im Wandel befindene Lausitz.


Meister feiern Höhepunkt im Handwerkerjahr

HWK bietet Festveranstaltung in Cottbus zum Tag des Meisters

Am 16. September füllt sich die Cottbuser Stadthalle mit der jungen Handwerkerelite aus der Region. Mehr als 600 Handwerker feiern in diesem Jahr gemeinsam mit ihren Familien den Tag des Meisters. Die Handwerkskammer Cottbus (HWK) ehrt im Rahmen der Festveranstaltung sowohl 164 Jungmeister als auch 120 Silberne Meister, die vor 25 Jahren ihre Meisterprüfung erfolgreich absolvierten.


Hunderte Lehrlinge starten ins Ausbildungsjahr

Festakt der Handwerkskammer im Cottbuser Weltspiegel

Der Kinosaal war sehr gut gefüllt. Frisch gebackene Lehrlinge, deren Freunde, Eltern und Ausbildungsbetriebe waren der Einladung der Handwerkskammer Cottbus (HWK) gefolgt, um den Berufsstartertag zu feiern. 


Gut besuchtes Töpferfest in Cottbus

Die historischen Mauern der Oberkirche St. Nikolai bildeten traditionsgemäß die Kulisse für das "Cottbuser Töpferfest". Zum 20. mal fand der beliebte Markt bereits statt. Er wurde von vielen Kauf- und Schaulustigen besucht.


Antenne-Stammtisch in Senftenberg

Live-Talk der rbb-Landeswelle Antenne Brandenburg mit dem Handwerk

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen, doch noch immer sind in der Lausitz und dem Elbe-Elster-Land mehr als 1.000 Lehrstellen unbesetzt.


In Abwärmenutzung investieren lohnt sich doppelt

Unternehmer, die jetzt in Abwärme investieren, können sich doppelt freuen. Erstens nutzen sie verlorengegangene Wärme sinnvoll für weitere Prozesse und zweitens erhalten sie ab sofort dafür Investitionszuschüsse von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).


Förderung für Bäcker, Fleischer und Co.

Ein neues Bundesprogramm unterstützt Innovationen im Lebensmittelhandwerk. Die Fördermaßnahme „Deutschland, Land mit Geschmack“ soll handwerklich arbeitende Betriebe im Lebensmittelgewerbe fit für die Zukunft machen.


Tradition: Mehr als 200 Gesellen werden frei gesprochen

Innungen und Kammer laden zu feierlichen Veranstaltungen

Für über 200 Lehrlinge endete mit dem Ablegen der Prüfungen im Sommer die reguläre Ausbildungszeit. Zwei bis dreieinhalb Jahre haben sie sich durch Theorie und Praxis gekämpft und das Rüstzeug für ihren Handwerksberuf erlernt. Dieser Einsatz und das erfolgreiche Abschneiden wird nun gewürdigt. In feierlichen Veranstaltungen werden die frisch gebackenen Gesellen freigesprochen. Das hat im Handwerk Tradition.


Das Einmaleins der Lehre

Rechte und Pflichten für Auszubildende

Für viele Schulabgänger hat die Ausbildungszeit begonnen. Damit verbunden sind Rechte und Pflichten, die sie kennen sollten. 


BAG zur Pfändung von Erschwerniszulagen

Arbeitnehmer, die an Sonn- oder Feiertagen oder nachts arbeiten, müssen keine Pfändung von Zulagen befürchten, die sie hierfür ausgezahlt bekommen. Andere Zulagen unterstehen demgegenüber dagegen nicht.  


Baubetrieb als zweite Familie

Mit 16 Jahren begann Peter Nowarra eine Maurerlehre. Heute ist er 46. Viel hat sich seitdem verändert. Nur eines ist in den 30 Jahren gleich geblieben: sein Arbeitgeber, das Bauunternehmen Friedrich Georg Lehmann aus Eichow (Spree-Neiße).


HWK und Ministerium starten Gymnasium Plus Handwerk

Oberstufenzentren bereiten Schüler auf Meisterausbildung vor

Das Handwerk in Südbrandenburg hat einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Die Betriebe benötigen Nachwuchs mit Freude am Unternehmertum und Managementfähigkeiten.


Betriebe gehen in die Offensive

Vielfältige Leistungen, um Fachkräfte zu halten

Auf der (verzweifelten) Suche nach Fachkräften, gehen Handwerksbetriebe mit ihren Leistungen immer mehr in die Offensive. Die Angebote sind vielfältig. Geld allein, scheint aber nur bedingt glücklich zu machen, wie Beispiele zeigen.



Azubis greifen tiefer in die Tasche

Umfrage zur Mobilität

Knapp 70 Prozent der Lehrlinge im südbrandenburgischen Handwerk befürworten ein günstiges Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Wenn das kommt, würde jeder Dritte dafür vom Auto auf Bus und Bahn umsteigen.