News aus dem April

 

Ausbildungspreis der Handwerkskammer Cottbus 2016

Motivierte Lehrlinge von heute, sind die anerkannten und dringend benötigten Fachkräfte von morgen.

Der beste Ausbildungsbetrieb 2016 wird gesucht. Bitte bewerben Sie sich. Die Preisträger werden zum Berufsstartertag am 3. September 2016 im "Weltspiegel" Cottbus ausgezeichnet.


Forschungsinitiative Zukunft Bau läuft bis 30. Juni

Das Bundesbauministerium startet eine neue Förderrunde für die „Forschungsinitiative Zukunft Bau“. Anträge für innovative Projekte im Bauwesen können bis zum 30. Juni 2016 eingereicht werden. Die Schwerpunkte liegen dieses Mal u.a. auf dem kostengünstigen Wohnungsbau, der Energieeffizienz und den erneuerbaren Energien im Gebäude- und Quartiersbereich.


Senkung von CO2-Emissionen lohnt sich

Im Amtsblatt des Landes Brandenburg wurde die Richtlinie RENplus veröffentlicht. Ziel ist, die Senkung der energiebedingten CO2-Emissionen im Land Brandenburg voranzubringen. Im Förderzeitraum bis zum Jahr 2020 stehen 115 Millionen Euro zur Verfügung.


Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Ukraine 2017

Durch das Stipendienprogramm der deutschen Wirtschaft, erhalten Sie eine Möglichkeit hochqualifizierte Nachwuchskräfte aus der Ukraine für einen späteren Einsatz im Unternehmen zu gewinnen, mit deren Unterstützung sich auch der russischsprachige Raum besser erschließen lässt.



Handwerksbetrieb holt Lausitzer WissenschaftsTransferpreis

Die Duräumat-Agrotec Agrartechnik GmbH aus Neupetershain (Oberspreewald-Lausitz) hat mit der BTU Cottbus-Senftenberg den zweiten Preis beim Lausitzer WissenschaftsTransferpreis 2016 gewonnen. Das Kooperationsprojekt beschäftigte sich mit der Analyse der Ursachen von Seilverschleiß in der Tierproduktion. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.


Workshop zum neuen Vergaberecht

Die Reform des Vergabesrechts ist in Kraft getreten. Die neuen Vorschriften bringen für die Unternehmensseite neue Rechte, teilweise ergeben sich aus ihnen aber auch neue Handlungserfordernisse. Was es alles zu beachten gibt: Wir sagen es Ihnen am 10. Mai!


Neuer Obermeister gewählt

Uwe Eckelmann wurde einstimmig zum neuen Obermeister der Innung Land- und Baumaschinentechnik Berlin und Brandenburg gewählt. Die Legislaturperiode dauert vier Jahre. Der 51-jährige Landmaschinenmechanikermeister ist Inhaber und Geschäftsführer der LAWI Landtechnik GmbH Stolzenhain (Elbe-Elster-Kreis).


Wir informieren und beraten Sie!

Regelmäßig informieren wir Sie über aktuelle Förderprogramme.

Fünf neue Beratungsangebote zu Förderprogrammen. Es gilt die Möglichkeit für unsere Handwerksbetriebe durch Beratung und Akquise zu den Programmen neue Kunden zu gewinnen.


LDS ist wirtschaftsstärkster Landkreis in Ostdeutschland

Der Landkreis Dahme-Spreewald ist der wirtschaftsstärkste Landkreis in ganz Ostdeutschland. Das geht aus dem aktuellen Regionalranking des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) hervor. Demnach landet der LDS von bundesweit 402 Kreisen und kreisfreien Städten auf Platz 27. Auch die Handwerksunternehmen sind an dem Erfolg maßgeblich beteiligt.


Bier aus Cottbus international ausgezeichnet

Das Cottbuser Brauunternehmen Labieratorium holt mit seinem „F 60 Paranoid IPA“ die Silbermedaille beim International Craft Beer Award in die Lausitz. Insgesamt 56 verschiedene Bierstile, mehr als 700 Craft Biere aus 22 Nationen wurden bei Beer Award verkostet, wie das Unternehmen mitteilt. 




Kommission empfiehlt Senkung des Rundfunkbeitrages

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) schlägt nach Prüfung eine Kürzung des Bedarfs um 966 Millionen Euro für die Beitragsperiode 2017 bis 2020 vor. Die Empfehlung lautet: Absenkung des Rundfunkbeitrages um 30 Cent auf 17,20 Euro im Monat. Die öffentlich-rechtlichen Sender hatten für die Periode einen Finanzbedarf von 38,52 Milliarden Euro angemeldet. 


Fußball: EURO-Bratwürste und France 2016 Brötchen können teuer werden

Ab 10. Juni rollt der Ball in Frankreich und wie bei jedem Fußballereignis wird eine Flut von EM-Produkten die Fans zum Kauf verführen. Auch der ein oder andere (Lebensmittel)Handwerker wird auf diesen Zug aufspringen. Da wird es Europameisterbrötchen geben oder Laden-Deko in den deutschen und französischen Nationalfarben. Zu beachten ist jedoch, dass umfangreiche Markenrechte der UEFA an Begriffen und Logos rund um die Fußball-EM bestehen.


Das sagen die Förderer des Zukunftspreises Brandenburg

Noch bis zum 5. Juni können Bewerbungen für den Zukunftspreis Brandenburg 2016 eingereicht werden. Es ist der Wirtschaftspreis im Land. Er wird von vielen Förderern unterstützt. Warum die Sponsoren das tun, erklären sie in kurzen Statements. 


Schnelles Internet für Dahme-Spreewald

Der Landkreis Dahme-Spreewald will mit 3,5 Millionen Euro Eigenmitteln insgesamt 21,5 Millionen Euro aus Bundes- und Landesfördertöpfen holen, um bis 2019 mindestens 95 Prozent der Haushalte mit leistungsfähigem Internet zu versorgen. Der Kreistag hatte dafür den Weg freigemacht.



Blaue Plakette: Fragen und Antworten zur Umweltplakette

Probleme für die Dieselfahrzeuge?

Nach Rot, Gelb und Grün könnte nun die blaue Umweltplakette kommen. Die Pläne der Umweltminister haben Deutschlands Dieselfahrer aufgeschreckt. Worauf müssen sie sich möglicherweise einstellen?



Mehr Geld für Handwerker auf dem Weg zum Meister

Handwerkskammer informiert zum erhöhten Meister-BAföG

Ab dem 1. August 2016 tritt das neue Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) mit dem Ziel der gleichen Förderung für berufliche und akademische Bildungswege in Kraft. Für Handwerker, die einen Meisterabschluss anstreben, bedeutet das vor allem eine Erhöhung des Meister-BAföGs, höhere Freibeträge und größere Boni bei erfolgreichem Abschluss. Welche Neuerungen es im Detail gibt, erklären Referenten an drei verschiedenen Informationsabenden im April.




Umfrage: Konjunktur im Handwerk bleibt auf Kurs

Die Konjunktur im südbrandenburgischen Handwerk zeigt sich weiterhin stabil. Die gute Beschäftigungssituation auf dem regionalen Arbeitsmarkt und damit verbunden die starke Binnenkonjunktur sorgen für eine robuste Nachfrage nach Handwerksleistungen. Positiv ist, dass jedes dritte Unternehmen höhere Preise am Markt durchsetzen konnte. Das stärkt die Liquidität der Betriebe.


Bibliothek der TH Wildau beherbergt Handwerker-Hände

Zum ersten Mal in diesem Jahr zog es die Handwerker-Hände in den Cottbuser Kammerbezirk, genauer gesagt in die Bibliothek der Technischen Hochschule Wildau. Zwischen Büchern, Gruppenräumen und lernenden Studenten fand dort am 5. April 2016 die bereits dritte Vernissage der Wanderausstellung "HANDwerk" statt.


Handwerk trifft Politik

Am Dienstag hatte die SPD-Landtagsfraktion Handwerker aus dem ganzen Land Brandenburg zum Wirtschaftsempfang in den Landtag eingeladen. Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke begrüßte die Vertreter des brandenburgischen Handwerks im Landtagsschloss und betonte, dass es ihm wichtig ist, einmal nur das Handwerk zu Gast zu haben.


Meister BAföG Erhöhung - mehr Geld für Meisterschüler

In Summe sind 64% einsparbar durch Meister BAföG

Ab August gibt es mehr Geld während der Meisterschule und weniger Schulden am Ende: Der Bundestag hat Verbesserungen beim Meister-BAföG beschlossen. Profitieren können auch Studienabbrecher.


Norwegische Azubis in Cottbus

Zehn Auszubildende aus dem norwegischen Steinkjer sind für drei Wochen zu Gast in Cottbus. Die Kfz-Mechatroniker, Zimmerer, Elektroniker und Industriemechaniker absolvieren ein Praktikum in Handwerks- und Industriebetrieben. 


Handwerker-Hände für Zuhause

Die Wanderausstellung "HANDwerk" zieht seit Februar durch die Brandenburger Lande. Insgesamt wird sie in diesem Jahr an zehn Orten zu sehen sein. Nun können sich Interessierte die detailreichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen des Fotokünstlers Walter Schönenbröcher nach Hause holen, in Form eines Wandkalenders für das Jahr 2017.


STREETSOCCER Turnier - Jahrgang 2000/2001

Limitiert auf 8 Teams - DFB Streetsoccer 3:3

8 Teams für STREETSOCCER Turnier am 29. Mai in Cottbus gesucht. BB Radio begleitet dieses top Sportevent auf der original DFB Soccer Anlage.





Gute Nachrichten für Gründer und Jungunternehmer

Das Land Brandenburg hat den Mikrokredit aufgelegt. In Anspruch nehmen können ihn Kleinstunternehmen ebenso wie mittlere Unternehmen bis zu zehn Jahre nach der Gründung. Das Programm richtet sich an Existenzgründer, Unternehmensnachfolger sowie an Unternehmer im Nebenerwerb.